Sie sind hier

HGV

Die Hamburger Gesellschaft für Vietnamistik e.V. (HGV) wurde offiziell am 14. 4. 2004 in Hamburg gegründet. Der Verein hat sich das Ziel gestellt, Sprache und Kultur des gegenwärtigen und traditionellen Vietnams einem breiten Publikum zugänglich zu machen, die wissenschaftliche Erforschung der vietnamesischen Kultur und Geschichte und den kulturellen und wissenschaftlichen Austausch zwischen Deutschland und Vietnam zu fördern. Die wichtigsten Aufgaben des Vereins bestehen daher in der Organisation von Vorträgen und Symposien, der Herausgabe entsprechender Publikationen sowie der Organisation des kulturellen und wissenschaftlichen Austausches zwischen Deutschland und Vietnam.

Der Verein strebt eine enge Zusammenarbeit mit dem Fach Vietnamistik der Universität Hamburg an. Die BA- und MA-Studiengänge „Sprachen und Kulturen Südostasiens” sind die bisher einzige Studiengänge in Deutschland mit einem Schwerpunkt Sprache und Kultur Vietnams. Die HGV kümmert sich besonders um die Alumni-Pflege und wirbt Mittel für die Förderung dieses Faches ein.

Gegenwärtig konzentrieren sich die Anstrengungen des Vereins auf die Unterstützung des Unterrichtes der Hamburger Vietnamistik, vor allem des Sprachunterrichts, den Klub der vietnamesischen Sprache, den Vietnamesischen Filmklub und die Herausgabe der Zeitschrift Việt Học Niên San / Annalen der Hamburger Vietnamistik.

Ein weiterer Schwerpunkt sind die regelmäßigen Veranstaltungen, wie die alljährlichen Festvorträge zum Tết-Fest im Winter- sowie das Forum der Vietnamesischen Kultur im Sommersemester. Daneben unterstützen wir das Südostasien-Colloquium, eine Veranstaltungsreihe der Fächer Austronesistik, Thaiistik und Vietnamistik, die von den Hamburger Gesellschaften für Austronesistik und Vietnamistik sowie den Fachschaften dieser drei Fächer gefördert wird, und die Herausgabe der Reihe „Hamburger Südostasien-Studien”.

Bisherige Höhepunkte unserer Arbeit waren die „Tage der Vietnamesischen Kultur”, die wir am 20. und 21. Mai 2006 gemeinsam mit dem Museum für Völkerkunde durchführten sowie die Unterstützung der 6. EUROVIET-Konferenz an der Universität Hamburg vom 6. bis 8. Juni 2008. Einen weiteren Höhepunkt bildet das internationale wissenschaftliche Kolloquium „Vietnam and its minorities, Vietnam and its neighbors - Are there historical lessons for the 21st century?” aus Anlaß des dreißigjährigen Bestehens des Faches Vietnamistik an der Universität Hamburg. Die Konferenz findet am 9. und 10. Juni 2012 statt und wird von einem kulturellen Rahmenprogramm begleitet.

Deutsch